Jentske Withag siegt in Köln-Elsdorf

Das Steinfurter Abendrennen, die Landesverbandmeisterschaften im Einzelzeitfahren (Elsdorf) und das Internationale Rück XXXL Radrennen in Oberhausen standen auf dem Pfingstprogramm der Radsportler des RC Bocholt 77.

 

Pia Heming passierte beim Steinfurter Abendrennen nach 42 km als 9. die Ziellinie.

 

Bei der auch für andere Landesverbände offenen Landesverbandsmeisterschaft im Einzelzeitfahren gingen drei Fahrer des RC-77 an den Start. Bei dem dreitägigen Rennprogramm des RRC Günther 1921 eV Köln-Longerich bildeten am Samstag die Einzelzeitfahrwettbewerbe den Auftakt. Jentske Withag hatte im Rennen der Schülerinnen U15 10 km zu absolvieren. Keine Konkurrentin fuhr schneller als die Niederländerin, so dass sie als Siegerin die Glückwünsche von Sprecher Boris Fastring entgegen nahm. Vereinskollege Campo Schmitz beendete sein 15 km Rennen auf Platz 11. Sein Bruder Brune Schmitz schaffte über 20 km die drittschnellste Zeit des Landesverbandes NRW.

 

Am Pfingstsonntag fuhren 7 Radsportler nach Oberhausen. Beim Oberhausener Traditionsrennen ist ein 4 km Parcous mit einem 200 m langen Anstieg zu absolvieren. Bei idealen äußeren Bedingungen hatte die Schülerklasse U15 6 Runden zu fahren. Jan Kemna verpasste als 4. knapp das Podest, Jentske Withag beendete das Rennen als 9. Pia Heming startete mit der Elite-Frauen-Klasse. Nach 40 km erreichte sie als 15. das Ziel. Die gleiche Distanz war für die U17-Teamkollegen Campo Schmitz und Juri Beforth ausgeschrieben. Sie fuhren im Hauptfeld als 16. und 19. im Schlussspurt über die Ziellinie. Gleich 3 RC 77 Sportler wollten in der U19 um den Sieg mitkämpfen. Miká Heming, der am Himmelfahrtswochenende die Rennen in Bergisch Gladbach und Bielefeld Brackwede für sich entscheiden konnte, fehlten nach 52 km als Fünftem nur wenige Zentimeter, um den Sprung auf das Podest zu schaffen. Brune Schmitz und Jeldert Withag belegten die Plätze 7 und 12.