Miká Heming in Dinslaken auf Platz 2

Bei tollem Herbstwetter veranstaltete der RSC Disnlaken 1922 eV seinen „Preis der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe“. Die Athleten der Rennklassen U19 und U17 wurden zusammen auf die 1,1 km lange Rundstrecke geschickt. Für die Jugend waren 38,5 km und für die Junioren 44 km ausgeschrieben.

 

Das Feld wurde schnell in 2 Gruppen unterteilt. Miká Heming gehörte zur Führungsgruppe und musste sich im Schlussspurt nur dem Niederländer Wim Wittenberg geschlagen geben. Die beiden Bundesligafahrer Vitus Obermann und Philipp Globisch verwies er auf die Plätze 3 und 4. Sein Vereinskollege Jeldert Withag belegte am Ende Platz 5. Im Rennen der U17 erreichte Campo Schmitz mit einer Runde Rückstand den 7. Platz.

 

Ebenfalls in Dinslaken ging der RC-77 C-Fahrer Maik Hörning an den Start. Er belegte nach 70 km den 14. Platz.

 

Zeitgleich fand in Bergheim-Quadrath ein Schüler-Cup Rennen für die U15 statt. Jan Kemna, Tom Ole Rohloff und Hannes Meckelholt fuhren ein 35 km langes Rennen. Während des Rennens kam es zu einer Verletzungsunterbrechung. Nach Wiederaufnahme des Rennens wurde die 6-köpfige Ausreißergruppe mit einem Vorsprung auf die 1,4 km-Rundstecke geschickt. Jan Kemna gelang es den Sprint der Verfolger zu gewinnen, was am Ende Platz 7 bedeutete. Seine Vereinskameraden Rohloff, der vor der Unterbrechung bereits eine Panne hatte und eine Rundenvergütung zugesprochen bekam, und Meckelholt überquerten die Ziellinie als 14. und 17.