Miká Heming Sieger bei „Rund in Spich“

Juri, Mattes, Tom Ole, Jentske

Beim Großen Preis der Stadt Troisdorf gingen die beiden RC-77 Fahrer Miká Heming und Brune Schmitz an den Start. Der Startschuss für den U19-Fahrer Miká Heming fiel um 10.00 Uhr. Es standen 40 Runden á 1,2 auf dem Programm. Nach einer Fahrzeit von einer Stunde und 10 Minuten überquerte Heming als erster die Ziellinie und verbuchte seinen dritten Erfolg in diesem Jahr.

 

Fünf Stunden später startete die C-Klasse mit Brune Schmitz und rund 60 weiteren Startern. Früh setzen sich drei Fahrer ab, die den Sieg unter sich ausmachten. Im Hauptfeld belegte der Bocholter den sechsten Platz, was der 9. Rang in diesem Rennen bedeutete. Da dies seine fünfte Top-Ten-Platzierung in dieser Saison war, startet er in seinem nächsten Rennen in der B-Klasse.


Bei dem KT/A-B-Rennen ging Tim Gajewiak in Hamminkeln an den Start. Hier war eine Distanz von 65 km zurückzulegen, für die der Sieger 1:26,26 Stunden benötigte. Der Bocholter B-Fahrer belegte am Ende Platz 6. Er erzielte damit die dritte Top-Ten-Platzierung, die auf einen baldigen Aufstieg in die A-Klasse schließen lässt.


Fünf RC-77-Fahrer gingen im MBT in Haltern an den Start. Jentske Withag verpasste bei den Schülerinnen U15 als Vierte knapp das Podest. Ihre Brüder Jeldert und Tjardo fuhren in der U23 auf die Plätze 18. und 20. In der U17-Klasse belegten Mattes Krause und Tom Ole Rohloff die Plätze 6 und 13.