Zwei 2. Plätze in Pulheim und Dortmund

Die RC-77-Athleten waren am letzten Wochenende an drei verschiedenen Orten im Einsatz.

 

Miká Heming ging für den U-19-Landesverband mit drei weiteren Kollegen in Genthin bei der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren an den Start. 13 Bundesligamannschaften ermittelten nach 2 Runden á 25 km den Sieger. Der Landesverband RLP siegte in 57:50 Minuten. Mit einem Rückstand von 2:39 Minuten fuhren die Junioren um den RC-77-Fahrer Heming auf Platz 9.

 

Campo Schmitz hat sich für einen Start bei der 45. Internatioalen Meisterschaft von Dortmund entschieden. Ein schneller Innenstadtkurs von 850 Metern galt es 55 Mal zu fahren. Nach gut der Hälfte des Rennens kam es zu einem schweren Sturz. Es wurden rund 10 Runden neutral gefahren, um den Gestürzten ärztlich zu versorgen. Nach anschließender Unterbrechung wurde die Rundenzahl auf 5 verkürzt. Im Schlussspurt überquerte Moussa Geringswald vom Heimverein Sturm Hombruch 1925 als Erster die Ziellinie. Campo Schmitz gelang mit Platz 2 ebenfalls der Sprung auf’s Podest.

 

Die U17-Fahrer Mattes Krause und Jan Kemna sowie die U15-Fahrerin Jentske Withag zeigten Ihr Können in Köln beim Wappen von Pulheim. Die traditionelle 6,1 km Runde hatten die Jugendfahrer fünf Mal zu fahren. Der langgezogene ansteigende Zielgerade brachte die Entscheidung. Mattes Krause und Jan Kemna beendeten das Rennen als Fünfter und Achter. Die 14-Jährige Withag fuhr im gleichen Rennen, wie ihre männlichen U15-Kollegen. Auch für sie standen 30,5 km auf dem Programm. Sie erreichte auf Platz 17 als zweitbestes Mädchen das Ziel. Dies bedeutete nach ihrem Sieg am letzten Wochenende erneut ein Podestplatz.