Jentske Withag siegt in Elsdorf und Köln

Den Auftakt der dreitägigen Veranstaltung macht das Einzelzeitfahren in Elsdorf bei sehr stürmischen und böigen Verhältnissen.

Auf einer abgesperrten Teststrecke hatte Jentske Withag 15 km zu fahren. Sie absolvierte diese Aufgabe in gut 26 Minuten und war damit von keiner Konkurrentin zu besiegen. Sie konnte damit ihren Vorjahrestitel als Landesmeisterin NRW im Zeitfahren verteidigen.

Der U19-Fahrer Campo Schmitz belegte auf der 20 km langen Strecke in 28:28 Minuten den 8. Platz.


Am Pfingstsonntag waren erstmals Temporunden (21 Runden á 2,2 km) für den gesamten Renntag ausgeschrieben worden. Dies bedeutet, dass es in jeder Runde für den, der als erstes die Ziellinie überquert zwei und den zweiten einen Punkt gibt. Die Junioren wurden mit den Senioren 2 und 3 gemeinsam gestartet. Es gelang nur zwei Junioren sich in die Punktewertung herein zu sprinten.

Auch Campo Schmitz konnte keine Punkte für sich verbuchen, schob sich aber mit dem 5. Rang der Tageswertung im Cologne Classic Cup auf Platz 7 vor.


Am Pfingstmontag war für die weibliche Jugend U 17 ein Rundstreckenrennen über 35,2 km ausgeschrieben.

Auch hier gelang es Jentske Withag erneut die Konkurrentinnen auf Distanz zu halten. Der zweite Siege am Pfingstwochenende war eingefahren.

Im Rennen der U19-Junioren über 21 Runden setze sich der Düsseldorfer Jan-Marc Temmen in der 5. Runde vom Feld ab. Lediglich Campo Schmitz konnte ihm in der darauf folgenden Runde nachsetzen, so dass die beiden Fahrer Runde für Runde ihren Vorsprung auf über eine Minute ausbauten. Im Schlussfinish musste der Bocholter dem Düsseldorfer den Vortritt lassen – Rang 2 vor Nationalfahrer Maurice Ballerstedt war der Lohn für das couragierte Rennen des 17-Jährigen.