Vorjahressieger auch 2019 wieder am Start

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: mit dem Klassiker „Rund um den Gaskessel“ steht eins der Highlights im Jahr des RC77 an. Mit vielen Helferinnen und Helfern bereitet der ganze Verein das alljährliche Radrennen vor und umso mehr freut man sich, wenn Fahrer mit Rang und Namen den Weg nach Bocholt antreten. 

„Lucas Liß ist einfach eine Größe im Radsport und wir freuen uns total, dass er nach seinem spannenden Sieg im letzten Jahr wieder dabei ist“, sagt Vorsitzender Boris Fastring. „Aber auch die Konkurrenz wird ähnlich stark sein wie im letzten Jahr. Hannes Baumgarten kommt mit seinen Teamkollegen und wird ebenso wie das Team Kernhaus das Rennen sicher nicht leicht machen.“

Aus den eigenen Reihen werden natürlich auch einige Fahrer dabei sein – wenn auch noch nicht in der Hauptklasse. In der U17 zeigt sich beispielsweise Tom Ole Rohloff in dieser Saison sehr stark und konnte schon einige gute Platzierung einfahren. Mit seinem Vereinskollegen Hannes Meckelholt geht in der U17 noch ein weiterer Fahrer des RC77 an den Start.

Highlight ist ganz klar auch in diesem Jahr wieder das Rennen der ganz Kleinen: Erstmals in diesem Jahr schreibt der Landesverband den NRW Erster-Schritt-Cup aus. Vom Laufrad bis zum kleinen Freizeitrad oder sogar einem Anfänger-Rennrad starten die Kinder in Jahrgangs-Gruppen von 2007-2010 und 2011-2014. Die Älteren fahren drei (3,6km) und die Jüngeren fahren zwei Runden. Und auch die noch kleineren Radfahrer dürfen an den Start gehen. Fastring: „Kinder, die jünger als fünf Jahre sind, fahren mit ihrem (Lauf-)Rad im Anschluss 300 Meter um die Wette.“ Anmeldung kann bis 30 Minuten vorm Start (Start um 13:00 Uhr) erfolgen.

Los geht der Renntag am kommenden Sonntag um 10 Uhr. Wann genau welche Rennklasse an den Start geht, können Sie schon im Vorfeld unserer Website entnehmen. Den ganzen Tag lang wird der Verein auf den Beinen sein und die Zuschauer mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken versorgen.